Normen

Internationale Normen

Internationale Normen
DIN EN ISO 20344 bis DIN EN ISO 20347

DIN EN ISO 20344 Persönliche Schutzausrüstung – Prüfverfahren für Schuhe
DIN EN ISO 20345 Persönliche Schutzausrüstung – Sicherheitsschuhe
DIN EN ISO 20346 Persönliche Schutzausrüstung – Schutzschuhe
DIN EN ISO 20347 Persönliche Schutzausrüstung – Berufsschuhe

Mehr Sicherheit für die Füße

An vielen Arbeitsplätzen sind Füße und Fußknöchel besonders gefährdete Körperteile. Nach einer Statistik der gewerblichen Berufsgenossenschaften sind die Füße bei Arbeitsunfällen mit einem Anteil von fast 20% am meisten betroffen. Im Vergleich zu den Händen sind die Verletzungen hier auch schwerwiegenderer Natur. Das Tragen von Fußschutz hilft, Fußverletzungen zu verhindern oder zumindest in ihrer Schwere zu mindern.

Unter Fußschutz versteht man Schuhwerk mit besonderen, schützenden Bestandteilen, z.B. Knöchelschutz, durchtrittsichere Sohle oder Zehenkappen. Der Fußschutz gliedert sich in drei Kategorien, die sich durch ihre mögliche Schutzwirkung unterscheiden, welche durch Belastungsprüfungen gemessen wird: Besonderes Merkmal ist der Zehenschutz.

Bei Sicherheitsschuhen werden die Zehenkappen mit einer Prüfenergie von 200 J geprüft. Bei Schutzschuhen werden die Zehenkappen mit einer Prüfenergie von 100 J geprüft. Berufsschuhe sind Schuhe, die keine Zehenkappen haben müssen aber mit anderen schützenden Merkmalen ausgestattet sind.

Innerhalb der einzelnen Kategorien gibt es Schuhe, die speziellen Anforderungen genügen, etwa was die Leitfähigkeit oder Antistatik betrifft. Diese Eigenschaften sind mit Symbolen gekennzeichnet, die vom Hersteller entsprechend anzubringen sind, so dass Firmen die für ihre Mitarbeiter optimale persönliche Schutzausrüstung zusammenstellen können. Ein „S3“ ist beispielsweise ein Sicherheitsschuh, wie er etwa auf dem Bau zum Einsatz kommt. Zusätzlich zu den Grundanforderungen nach der Norm ist er unter anderem durch eine eingearbeitete Stahleinlage durchtrittsicher und erfüllt Anforderungen an Antistatik und Wasserdichtheit.

Kürzlich wurde eine neue Reihe Internationaler Normen veröffentlicht, die die seit 1996 bzw. 1997 bestehenden Europäischen Normen ersetzt. Schuhe, die die neuen Normen erfüllen, bieten noch mehr Sicherheit. Es wurden beispielsweise die Anforderungen an die Brandsohlen verstärkt sowie eine Mindestdicke von Laufsohlen festgelegt. Schuhe, die für Wasserdichtheit ausgelegt sind, müssen bei einer maschinellen Prüfung 15 Minuten im Wasser aushalten, ohne dass sie Feuchtigkeit an den Fuß lassen. Durchtrittsichere Einlagen oder Zehenkappen, die nicht aus Metall gefertigt sind, sollen die gleichen Anforderungen an Sicherheit erfüllen wie Stahlsohlen bzw. Metallkappen. Toxikologisch relevantes Chrom(VI) darf weder im Schuhoberteil, Futter, Lasche noch Brandsohle nachweisbar sein. Außerdem müssen die Schuhe ergonomische Mindestkriterien erfüllen.

Quelle: Deutsches Institut für Normung e.V., 2005

Klassifikation

Klassifikation von Berufs-, Schutz- und Sicherheitsschuhen
nach DIN EN ISO 20345  –  DIN EN ISO 20346  –  DIN EN ISO 20347

Sicherheitsschuhe DIN EN ISO 20345 SB S1 S1P S2 S3
Schutzschuhe DIN EN ISO 20346 PB P1 P1 P2 P3
Berufsschuhe DIN EN ISO 20347 01 01 02 03
Eigenschaften
Grundanforderungen
Geschlossener Fersenbereich
Obermaterial Leder
Kraftstoffbeständigkeit, Sohle
Antistatische Eigenschaften
Energieaufnahmevermögen im Fersenbereich
Wasserdurchtritt/-aufnahme
Durchtrittsicherheit
Profilierte Laufsohle
Kennzeichnung

Kennzeichnung der Schutzfunktionen auf den Schuhen

HRO Hitzeschutz bis 300°C
ORO Kraftstoffbeständigkeit
P Durchtrittsicherheit bis 1000 Newton
A: antistatische Schuhe 1 x 105 Ω ≤ R ≤ 1 x 109 Ω
(100 Kiloohm bis 1 Gigaohm)
C: elektrisch leitfähige Schuhe R ˂ 1 x 105 Ω
(100 Kiloohm)
I: elektrisch isolierende Schuhe R ˃ 1 x 109 Ω
(1 Gigaohm)
HI Wärmeisolierung
CI Kälteisolierung
WRU Wasserdurchtritt/-aufnahme Schaft Wasser abweisend
E Energieaufnahmevermögen
im Fersenbereich
min. 20 Joule
Piktogramme

Piktogramme
Kennzeichnung unserer Sicherheitsschuhe

stahleinlage_pikt_mini Durchtrittschutz aus Stahl* kaelte_piktogramm_mini Kälteschutz CI
synthetik_pikt_mini Durchtrittschutz aus Synthetik* ortho_piktogramm_mini zertifiziert gemäß DGUV Regel 112-991
stahlkappe_pikt_mini Stahl-Zehen-Schutzkappe* vegan_piktogramm_mini frei von tierischen Erzeugnissen
stahl_air_mini gelochte Stahl-Zehenschutzkappe* vibram_piktpgr_mini Original Vibram® Sohle
complight_pikt_mini Kunststoff-Zehenschutzkappe* esd_piktogramm_mini Elektrostatische Entladung
kwf_mini KWF geprüft piktogr_kettens_mini Schutz gegen Kettensägenschnitte

 *) gemäß Prüfung nach EN ISO 20344, DIN EN 12568